Die Seilbahn auf den Komáří vížka

75 Punkte für Ihr Interesse

Die längste offene Seilbahn Europas ohne Zwischenstation, seit 1953 in Betrieb, befördert Sie auf den Komáří vížka – einen 806 Meter hohen Berg, der mit Mücken nichts gemeinsam hat. Die Bezeichnung entstand durch eine ungenaue Übersetzung aus dem deutschen Wort „Mücken“. Tatsächlich bezieht sich die Bezeichnung auf die Lausitzer – sorbischen Fürsten, die man „Micks“ nannte und die auf dem Gipfel des Berges ihre Rituale abhielten. Diesem entspricht auch die alttschechische Bezeichnung „Kněžiště“, einem Raum in der Nähe des Altars bezeichnend. Die „Mücken“ – Übersetzung trug zur Entstehung der Legende vom Räuber bei, der einer alten Frau die letzte Ziege gestohlen hatte und zur Strafe von Mücken zerstochen wurde.

Kontakte